Kirchenchor Hirnsberg

Der Kirchenchor Hirnsberg besteht zur Zeit aus 12 Mitgliedern (Sopran: 4, Alt: 5, Tenor: 2, Bass: 1). Im Jahr 1990 übernahm ich von Hauptlehrer Heinrich Schelle den Organistendienst und 1995 von meinem Vater Rupert Schmid das Dirigentenamt. Von Anfang an bereitete es große Freude, mit den Sängerinnen und Sängern zu proben und beim Gottesdienst zu singen.

Seither ergänzen wir das vorhandene Repertoire mit alten sowie klassischen und moderneren Liedsätzen und Motetten. Daneben singen wir auch gerne alpenländisches Liedgut sowie Chorsätze von Kathi Stimmer. Von Beginn an machte ich es mir zur Aufgabe, die Sänger für die Schönheit des a-capella-Gesangs zu begeistern und die Chorwerke wenn möglich ohne Orgelbegleitung aufzuführen. Außerdem wagten wir uns im Laufe der Zeit auch an schwierigere Werke heran. Wir lernten die "Orgelsolomesse" von Joseph Haydn, dann zur Weihe der neuen Orgel bei der 500 Jahr-Feier der Hirnsberger Kirche im Jahre 1996 die "Orgelsolomesse" von W.A. Mozart, schliefllich die "Spatzenmesse" wie auch das "Laudate dominum" von Mozart. Bei all diesen Werken sind die Sängerinnen und Sänger begeistert bei der Sache. So konnten wir nach und nach ein recht vielseitiges und musikalisch wertvolles Repertoire erarbeiten und können die Gottesdienste an den Festtagen würdig mitgestalten.

Eine besondere Herausforderung stellt für uns jedes Jahr das Mitwirken an der "Musik für die Seele" dar. Das motiviert uns immer zu intensiver Einstudierung der Chorstücke, so dass der Chor inzwischen ein recht ansprechendes Niveau erreicht hat. Anlässlich des Jahrtags des Veteranen- und Kriegervereins Hirnsberg Pietzing im Jahr 2003 taten wir vier Männer vom Kirchenchor (Harald Kopp, Franz Tiefenthaler, Hans Schmid (Zither) und Rupert Schmid (+)) uns zu einem Viergesang zusammen und sangen beim Amt die Bauernmesse. Seitdem treten wir bei Gottesdiensten, Hochzeiten und anderen Anlässen auf. Ein Höhepunkt war die Mitwirkung am Festgottesdienst und am Heimatabend des GTEV D´Bachecker Hirnsberg-Pietzing anlässlich seines 80-jährigen Jubiläums.

Zum Schluss möchte ich noch alle, die Freude am Chorgesang haben, dazu einladen, bei uns mitzumachen.

Soli Deo Gloria.

Rupert Schmid (verst. 2016) (Text aus dem Weihnachtspfarrbrief 2012)

Der Kirchenchor Hirnsberg wird nun geleitet von Frau Evelyn Botta-Schönrock