Neue Gottesdienstordnung im Pfarrverband - gültig ab 27./28. April 2019

Liebe Gläubige unserer drei Pfarreien und unseres Pfarrverbands!

Durch den Wegzug von Herrn Pfr. i.R. Manfred Hoska und da man ja auch zunehmend auf das Alter und die Gesundheit von Herrn Pfr. i.R. Anton Vejtey Rücksicht nehmen muss, ist es notwendig geworden, dass die Gottesdienstordnung in unserem Pfarrverband überarbeitet werden musste. Pfarrgemeinderäte aus allen drei Pfarreien haben dies in einem halben Tag Arbeit, gemeinsam mit den hauptamtlichen Seelsorgern auf den Klausurtagen in Salzburg getan. Es ist gewiss ein ganz schwieriges und sensibles Thema, wenn gewohnte Zeiten oder gar Tage von Gottesdiensten verändert werden müssen. Gemeinsam geschah dies mit einer hoher gegenseitigen Wertschätzung für die jeweiligen Gottesdienstorte – und oberstes Ziel war dabei, dass die drei Pfarreien möglichst gleich behandelt werden und kein Ort bevorteilt wird.

Beim Blick auf die bisherige Gottesdienstordnung zeigte sich sehr schnell eine Schwierigkeit: Es gab bisher nur wenig Vergleichbarkeit der Systeme in den jeweiligen Pfarreien. Dies ist sicher historisch bedingt und auch dem geschuldet, dass die Ruhestandsgeistlichen durch ihre Mithilfe einfach auch vieles Zusätzliche möglich gemacht haben. Von daher werden die Änderungen für manche subjektiv schmerzlicher empfunden werden als für andere. Trotzdem war die Gleichbehandlung und eben auch die Angleichung der Pfarreien ein primäres Ziel.

Dieser neuen Regelung wurden daher ein paar Grundsichtweisen zugrunde gelegt:

Zum einen muss es möglich sein, dass die Gottesdienste von den beiden hauptamtlichen Seelsorgern (Pfarrer und Gemeindereferent) unter Mithilfe der ehrenamtlichen Wortgottesdienstleiter*innen abgedeckt werden. Die Mithilfe der Ruhestandsgeistlichen v.a. von Herrn Pfr. i.R. Herbert Zimmermann ist eine zusätzliche Hilfe, für die wir sehr dankbar sind, mit der man aber nicht verbindlich rechnen kann (Ruhestand bedeutet „Ruhe“ in der man auch Freiheiten genießen kann, darf und soll).

Ein zweites Kriterium war, dass zum Einen in jeder Pfarrkirche am Sonntagvormittag ein Gottesdienst gefeiert wird (in Hirnberg im schon jahrelang bewährten Wechsel mit Thalkirchen). Zugleich soll dem Rechnung getragen werden, dass wir zwei Filialkirchen haben, die für das Gefühl der jeweiligen Pfarrei herausragend sind, nämlich die Wallfahrtskirche Neukirchen und die Filialkirche Pietzenkirchen. Diese beiden sollen nicht „nur“ als Filiale gesehen werden, sondern deren Bedeutung soll dadurch unterstrichen werden, dass in diesen Kirchen die Vorabendgottesdienste gefeiert werden. In Neukirchen war das bisher schon so, für Pietzenkirchen ist dies etwas Neues. Dies hat auch zur Folge, dass – aufgrund der oben verdeutlichten Kriterien – in Söllhuben zugunsten von Pietzenkirchen kein Vorabendgottesdienst mehr gefeiert wird.

Eine Änderung wird im Zuge dessen auch sein, dass die Zeit des Sonntagsgottesdienstes in der Kuratie Hirnsberg angeglichen wird und dieser, ebenso wie in Söllhuben, um 8:45 Uhr beginnt. Somit gibt es im Pfarrverband am Sonntag zwei Uhrzeiten mit denen man rechnen kann.

Im Zuge der Überlegungen wurden auch die Werktagsgottesdienste geändert. Die genauen Überlegungen dazu würden diesen Text sprengen und können sicher in einem persönlichen Gespräch geklärt werden.

Bei diesen ganzen Überlegungen wurde auch jeder Feiertag und die örtlichen Besonderheiten im Jahresablauf in Blick genommen und sich da auf eine Ordnung verständigt. Dieses ganze Jahr hängt in den Schaukästen aus und kann auch hier auf unserer Homepage als Datei runtergeladen werden (am Ende dieses Textes).

Nur zwei wichtige Termine daraus herausgegriffen: Fronleichnam wird erst mal weiterhin in jeder Pfarrei gefeiert. In der Pfarrei Riedering wie bisher im Wechsel mit Neukirchen, in Söllhuben weiterhin im Tageswechsel zwischen Donnerstag und Sonntag und in der Kuratie Hirnsberg zukünftig im Wechsel zwischen Hirnsberg und Pietzenkirchen.

Und ein zweites: Ab dem Jahr 2020 wird der Gründonnerstagsgottesdienst gemeinsam als ein Gottesdienst für den ganzen Pfarrverband gefeiert. Hiermit soll zum Ausdruck kommen, dass wir als Gläubige des Pfarrverbands auch eine gemeinsame Mahlgemeinschaft bilden und dies wollen wir besonders am Tag der Einsetzung des eucharistischen Sakraments zum Ausdruck bringen.

Uns ist allen bewusst, dass solche Veränderungen auch immer Verunsicherungen und oftmals auch Trauer über die Veränderung mit sich bringen. Wir hoffen aber, dass Sie allen Beteiligten an dieser neuen Ordnung so weit vertrauen, dass keine Entscheidung leichtfällig gefällt wurde, sondern alle Entscheidungen aus einer hohen Verantwortung heraus entstanden sind.

Letztendlich geht es ja um das eine – als feiernde Gemeinde das Wort Gottes zu hören und das eucharistische Mahl zu halten. Diese neue Gottesdienstordnung, die nach Ostern am Wochenende 27./28. April In Kraft tritt, soll es möglich machen, dass dies auch weiterhin in unseren sieben Kirchen im Pfarrverband möglich ist.

Nachfolgend finden sie eine Übersicht über eine „ganz normale Woche.“ Eine Übersicht über das Ganze Jahr hängt in den Schaukästen aus und kann hier heruntergeladen werden.

gez.

Pfr. Claus Kebinger        GemRef. Tobias Gaiser           Annette Forster
                                                                                  Pfarrverbandsratsvorsitzende

Monika Hamberger                  Maria Furtner                 Renate Grabmayer
PGR-Vorsitzende Hirnsberg       PGR-Vorsitzende Riedering        PGR Vorsitzende Söllhuben

 

Pfarrei Riedering

Pfarrei Söllhuben

Kuratie Hirnsberg

Dienstag

19:00 Uhr in Riedering (im Sommerhalbjahr 1. Woche im Monat in Gögging), (im Winterhalbjahr 16:00 Uhr)

 

 

Mittwoch

 

19:00 Uhr in Söllhuben

 

Donnerstag

 

 

19:00 Uhr Pietzenkirchen 14-tägig - im Wechsel mit Hirnsberg bzw. Thalkirchen

(im Winterhalbjahr 16:00 Uhr)

Freitag

09:00 Uhr in Riedering (1x im Monat Feier des Herz-Jesu Freitags)

 

 

Samstag

19:00 Uhr Vorabendgottesdienst in Neukirchen (im Winterhalbjahr um 16:00 Uhr)

 

19:00 Uhr Vorabendgottesdienst in Pietzenkirchen (im Winterhalbjahr um 16:00 Uhr)

Sonntag

10:15 Uhr in Riedering

08:45 Uhr in Söllhuben

08:45 Uhr in Hirnsberg im Wechsel mit Thalkirchen

Übersichtsliste über die neue Gottesdienstordnung

Übersicht_neue_Gottesdienstordnung.pdf